Menü Schließen

Wer wir sind

Bildmarke
Video abspielen

Eine Gemeinschaft zur Gestaltung der Zukunft

Um die Welt für morgen zu verändern, müssen wir schon heute planen. Das ist die Motivation für derzeit 17 abwasserbeseitigungspflichtige Körperschaften, sich zur Klärschlamm-Kooperation Mecklenburg-Vorpommern GmbH (KKMV) zusammen zu schließen. In der Tradition der Hanse sorgt diese einzigartige Solidargemeinschaft für die zukunftsweisende Behandlung der im Verbund anfallenden Klärschlämme. 

Durch die interkommunale Zusammenarbeit wird eine nachhaltige Verwertungsanlage mit höchstmöglicher Betriebssicherheit und voller Kostenkontrolle geplant und gebaut. Es erfolgt keine Gewinnmaximierung auf Kosten der Gebührenzahler. Den Bürgern können wir somit langfristig stabile Klärschlamm-Entsorgungskosten garantieren. Für die Kommunen (Kläranlagenbetreiber) gewährleisten wir durch die gemeinsame Nutzung der Anlage und das Solidarprinzip, Entsorgungssicherheit und Kostentransparenz.

Vorteile der kommunalen Gemeinschaft

Eine gemeinsame konzipierte, gebaute und betriebene Klärschlamm-Verwertungsanlage ist eine wirtschaftliche optimale Lösung. Sie sorgt überdies auch für größtmöglichen Umwelt- und Klimaschutz sowie Nachhaltigkeit.

Durch die thermische Aufbereitung gelangen die Klärschlämme nicht mehr auf die Äcker und Felder in Mecklenburg-Vorpommern. Dies ist angewandter Boden- und Grundwasserschutz für eine grüne Zukunft.

In der von der KKMV geplanten Monoverwertungsanlage werden zu 85% die Klärschlämme der Mitglieder der Kooperation behandelt. Die Restkapazität wird durch Partner in MV gefüllt. Die Anlagentechnik ist optimal auf das Inputmaterial ausgelegt.

Durch einen Anschluss an das Rostocker Fernwärmenetz gelingt es jährlich mehrere Millionen Kilowattstunden thermische Energie einzuspeisen und mehrere tausend Haushalte mit Heizwärme und Warmwasser zu versorgen.

Das vorgesehene Phosphor-Recycling-Konzept garantiert, dass die Asche zu einem hochwertigen und pflanzenverfügbaren Dünger aufbereitet wird

Icon-Schlamm-Kreislauf-Weiss
1

Warnow-Wasser- und Abwasserverband – WWAV

2

Wasserversorgungs- und Abwasserzweckverband Güstrow-Bützow-Sternberg – WAZ

3

Zweckverband Grevesmühlen – Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung

4

Landeshauptstadt Schwerin, Eigenbetrieb SAE-Schweriner Abwasserentsorgung 

5

Zweckverband Kühlung Wasserversorgung & Abwasserbeseitigung 

6

REWA - Regionsale Wasser- und Abwassergesellschaft mbH, Stralsund 

7

WasserZweckVerband Malchin Stavenhagen

8

Zweckverband Wasser/ Abwasser Mecklenburgische Schweiz 

9

Hansestadt Wismar Entsorgungs- und Verkehrsbetrieb

10

Müritz-Wasser-/Abwasserzweckverband 

11

Zweckverband Wismar 

12

Wasserzweckverband Strelitz

13

Gemeinde Ostseeheilbad Zingst

14

Stadt Dargun

15

MEWA - Eigenbetrieb Müritz-Elde-Wasser

16

Neubrandenburger Wasserbetriebe GmbH

17

Stadt Neustrelitz

MP_Gesellschafter
MP_Gesellschafter

So ist die Gesellschaft gewachsen:

Seit Dezember 2020 besteht die Gesellschaft aus 17 Gesellschaftern. Damit entwickelt sich die KKMV zu einer der größten Klärschlamm-Kooperation Deutschlands und ist in der Lage, als Solidaritätsgemeinschaft eine zukunftsweisende Verwertungsanlage für die Klärschlämme von MV zu bauen.