dwa-logo

In eigener Sache

Ein informativer Fachartikel über die Grundlagen der KKMV und der geplanten Klärschlamm-Aufbereitungsanlage in Rostock ist in der Zeitschrift " KA Korrespondenz Abwasser, Abfall (2018 (65), Nr.6" der deutschen Gesellschaft für Wasser und Abwasser (DWA) erschienen. In diesem Beitrag sind alle Fakten über das Projekt kompakt und übersichtlich zusammengestellt.

KKMV_Klaerschlamm©normankrauss

Stand der Technik

Wer mehr über die Hintergründe und den aktuellen Stand der Klärschlammtrocknung und Klärschlammverbrennung in Deutschland erfahren möchte, kann sich im folgenden Arbeitsbericht sachkundig machen, der in der KA Korrespondenz Abwasser (08/2018) erschienen ist.

KKMV_DK

Sehenswert

Blick über die Grenze: Ein Video zum Klärwerk Werdhölzli, der zentralen Kläranlage in Zürich. Auch diese Kläranlage liegt im Stadtbereich, direkt am Ufer des Flusses Limat. Auf dem Gelände der Kläranlage wird seit mehr als zwei Jahren eine thermische Klärschlamm-Verwertungsanlage betrieben, die in Größe, Ausstattung und Technik unserem Vorhaben in Rostock entspricht.